Palliativmedizin

Bei der Palliativmedizin handelt es sich um medizinische Sterbebegleitung von schwerstkranken Patienten in der Endphase ihres Lebens.

Zu den ergänzenden naturheilmedizinischen Verfahren werden Untersuchungen und Behandlungen von internistischen Erkrankungen durchgeführt. Hierbei kann es sich um Volkskrankheiten wie Diabetes, hohem Blutdruck, Störungen der Durchblutung (Herz, Gefäße), chronischen (z. B. Asthma) und akuten Lungenerkrankungen (Lungenentzündung, Bronchitis) sowie Fettstoffwechselstörungen handeln. Auch Erkältungserscheinungen und Erkrankungen des inneren Bauchraumes, z. B. Verstopfung, Durchfall und Magenbeschwerden, gehören zum Behandlungskonzept.