Symptome Krebs / bösartige Tumorerkrankung

Auch für den Nichtmediziner ist ein tast- oder sichtbarer Knoten mit Wachstumstendenz relativ leicht erkennbar. Da es sich um einen bösartigen Tumor (Krebs) handeln kann, sollte eine baldige ärztliche Abklärung erfolgen.

Bei den meisten Patienten mit einer Tumorerkrankung liegen aber bei Diagnosestellung unspezifische Symptome vor. Bösartige Tumorerkrankungen können eine große Vielzahl von Beschwerden hervorrufen, von denen viele auch bei anderen Erkrankungen auftreten wie z. B. Schmerzen, Fieber, Müdigkeit, Gewichtsverlust, Husten, Verdauungsbeschwerden. Glücklicherweise erklären sich solche unspezifischen Symptome letztlich auch häufiger durch Nicht-Tumorerkrankungen. Sie sollten aber, insbesondere wenn diese Symptome anhaltend sind und keine andere hinreichend plausible Ursache erkennbar ist, von einem Arzt mit der nötigen Erfahrung und Qualifikation bei Tumorerkrankungen abgeklärt werden. Dieser wird auch zu berücksichtigen haben, dass gelegentlich bei einer klar vorliegenden, auch symptomerklärenden Nicht-Tumor-Erkrankung noch zusätzlich eine Tumorerkrankung vorliegen könnte. Ein Beispiel ist Fieber, das zur Diagnose einer Lungenentzündung führt, die aber wiederum durch einen Lungentumor mit Atemwegsverengung gefördert wurde.

Darüber hinaus können Tumorerkrankungen auch manchmal schon in einem fortgeschrittenen Stadium vorliegen, ohne irgendwelche Beschwerden zu verursachen. Sie werden zufällig im Rahmen von Untersuchungen aus anderem Anlass oder bei Check-up- und Vorsorge-Untersuchungen entdeckt.