Psychiatrie und Psychotherapie

Dr. med. Barbara Hawellek bietet eine ambulante klinisch-psychiatrische Behandlung sowie Psychotherapie (Einzel-/Gruppentherapie) mit den Schwerpunkten Tiefenpsychologische Psychotherapie, Interpersonelle Psychotherapie, CBASP (Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy) und Philosophische Lehrpraxis. Abhängig vom Krankheitsbild kann die Therapie durch eine medikamentöse Behandlung begleitet werden.
Es werden vor allem psychiatrische Krankheitsbilder aus dem affektiven Spektrum behandelt, wie z. B.

  • Depressionen
  • bipolare affektive Erkrankungen (manisch-depressiv)
  • Angststörungen
  • Zwangsstörungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • PTSD (posttraumatische Belastungsstörungen)
  • begleitende depressive Reaktionen bei körperlichen Erkrankungen (wie z. B. Krebserkrankungen)

Aufgrund der Vernetzung (räumlich und inhaltlich) mit anderen Fachrichtungen wird an der Beta Klinik als einer der zentralen Schwerpunkte der Bereich der psychoonkologischen Krisenintervention, Beratung und Therapie angeboten.

Einzel- und Gruppenbehandlung/-therapie

Frau Dr. med. Barbara Hawellek führt eine klinisch-psychiatrische Behandlung sowie Psychotherapie (Einzel- und Gruppentherapie) durch mit den Schwerpunkten „Tiefenpsychologische Psychotherapie“, „CBASP“ (Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy) und „Philosophische Lehrpraxis“. Abhängig vom Krankheitsbild bietet sie Ihnen eine medikamentöse (psychopharmakologische) und/oder eine rein psychotherapeutische Behandlung an.

Diagnostische und Behandlungsschwerpunkte

  • affektive Störungen (z. B. Depressionen), bipolare affektive Störungen
  • Angst-, Zwangs-, Persönlichkeitsstörungen
  • Burn-out Störungen
  • kognitive Störungen
  • Sinn- und Existenzkrisen (Beratung im Rahmen der philosophischen Lehrpraxis)

Diagnostische Methoden

  • psychometrische Diagnostik (z. B. mit Persönlichkeits-, Depressions-, Konzentrations- und Kognitionsinstrumenten)
  • fakultativ Laboruntersuchungen (Blut und Liquor), EEG (Elektroenzephalogramm), MRT des Schädels (zum Ausschluss von organischen Ursachen)