Glossar Diagnostik

Physiotherapeutische Testung

Wir gehen mit Ihnen bestimmte Bewegungsmuster und Test-Übungen durch, um Ihre individuellen Status zu bestimmen und die richtige Therapie auszuarbeiten.

FMS (Functional Movement Screen)

Der „Functional-Movement-Screen“ ist ein standardisiertes Testverfahren aus den Vereinigten Staaten. Hiermit prüfen wir anhand bestimmter Übungen und Bewegungen wichtige motorische Fähigkeiten, um Ihre potentiellen Verletzungsrisiken und ineffizienten Bewegungsmuster zu identifizieren. So können Schwächen und Defizite rechtzeitig erkannt werden und entsprechende Trainingsempfehlungen erarbeitet werden.

Y-Balance-Test

Im Y-Balance-Test werden anhand von Übungen, die sich an der Form des „Y“ orientieren, Ihre Kraft, Beweglichkeit, Rumpfstabilität und die neuromuskuläre Kontrolle Ihres Körpers getestet.

Neuromuskuläre Analyse am Huber 360

Auf dem Huber 360® können gezielt und individuell bestimmte Körperregionen und Muskelgruppen trainiert werden. Das Gerät analysiert Ihren Bewegungsapparat und gibt Ihnen in Echtzeit Feedback damit Sie Ihre Position oder Körperhaltung unter therapeutischer Anleitung verbessern können. Das Training auf dem Huber ist kein reines Krafttraining, sondern viel mehr ein neuromuskuläres Training für Gehirn und Muskeln.

Tiefenmuskulaturtestung am MedX

Mittels MedX-Therapie testen wir den Zustand Ihrer Tiefenmuskulatur. Im Anschluss kräftigen und stabilisieren wir durch gezielte Übungen Ihre Wirbelsäulenmuskulatur gezielt und nachhaltig. So therapieren wir Rückenprobleme und beugen neuen Schmerzen vor.

Selective Functional Movement Assessment (SFMA)

Der SFMA ist die therapeutische Erweiterung und Alternative zum FMS. Die Patienten führen in dieser Screening-Methode andere und teilweise auch feinere Bewegungen aus. So kann der Therapeut tiefersitzende Muster analysieren und Probleme bewerten.