25. Mai 2011: Ärztefortbildung: Patientenwille und ärztliche Verantwortung

Patientenwille und ärztliche Verantwortung spielen eine zentrale Rolle in jeder Arzt-Patienten-Beziehung. Der Arzt als Spezialist und Vertrauensperson muss zum einen ärztliche Entscheidungen treffen, um die Gesundheit der Patienten zu wahren und Erkrankungen erfolgreich zu bekämpfen. Zum anderen kann es jedoch sein, dass Patienten im Verlauf einer schwerwiegenden Erkrankung nicht mehr möchten, dass Ärzte mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln versuchen, ihre Gesundheit und auch ihr Leben zu erhalten. Es kann sogar sein, dass die betroffenen Patienten ihr Leben beenden möchten oder Ärzte bitten, ihnen dabei behilflich zu sein.

Wie bewertet man in einer derartigen Situation den Patientenwillen und vereinbart ihn mit der eigenen ärztlichen Verantwortung? Neben rein medizinischen Aspekten müssen sich Ärzte an dieser Stelle auch mit ethischen, psychologischen und rechtlichen Faktoren auseinandersetzen.

Prof. Dr. med. Jürgen Reul wird in das interessante und anspruchsvolle Thema „Patientenwille und ärztliche Verantwortung“ inführen und generelle Aspekte beleuchten. Dr. med. Barbara Hawellek wird näher darauf eingehen, wie aus der psychiatrischen Sichtweise die Autonomie der Patienten, ihre Kritik und Urteilsfähigkeit und auch suizidale Tendenzen beurteilt werden. Rechtsanwalt Dr. jur. Stefan Hiebl wird sich mit den rechtlichen Faktoren beschäftigen. Wann gilt der ärztliche Eingriff als Körperverletzung? Welches Selbstbestimmungsrecht haben Patienten? Welche Probleme treten bei der Behandlung suizidaler Patienten auf und wie sind aktive oder passive Sterbehilfe rechtlich zu bewerten?

Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Ärztefortbildung und würden uns über Ihre Teilnahme freuen.

Ort:
Beta Klinik
Joseph-Schumpeter-Allee 15
53227 Bonn

Termin:
Mittwoch, 25. Mai 2011 von 16-18 Uhr

Zertifizierung:
Die Zertifizierung ist bei der Ärztekammer Nordrhein beantragt.

Voranmeldung:
Wenn möglich bitten wir um eine Voranmeldung unter
stohldreyer@betaklinik.de, 0228-909075-99 (Fax), 0228-909075-0 (Tel.).

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare