Beta Klinik forscht gemeinsam mit der Universität Siegen

Die Beta Klink Bonn unterstützt das jetzt angelaufenen Forschungsvorhaben zur Verbesserung der Pflegeausbildung an der Universität Siegen: Unter dem Titel Med Assess (Adaptive Medical Profession Assessor) entwickelt und testet das Institut Wissensbasiert Systeme und Wissensmanagement unter der Leitung von Prof. Maadjid Fathi ein Wissenstransfer- und Managementtool für den Pflegebereich. Pflegekräfte verschiedener Fachrichtungen sollen künftig mithilfe des neuen Tools ihr Wissen nicht nur testen, sondern daraus auch massgeschneiderte Lernprogramme und Trainingtipps ableiten können. Ziel des Vorhabens ist es, individuelle Wissenslücken schnell zu erkennen und mithilfe geeigneter Massnahmen zu schließen. Med Assess soll aber auch Vorgesetzten helfen, die Kompetenzen von Pflegemitarbeitern – beispielsweise bei Bewerbern, die ihre Ausbildung im Ausland absolviert haben – richtig einordnen zu können.

Prof. Jürgen Reul von der Beta Klinik wird für die Universität Siegen die Auswahl und Zusammenstellung der Inhalte für Med Assess ausarbeiten und das Forschungsvorhaben als Arzt zudem aktiv begleiten: „Als internationale Privatklinik mit hohen Standards eignet sich die Beta Klinik hervorragend als Testumgebung für das neue Tool. Wir werden Med Assess hier erstmals im Klinikalltag erproben.“

Der internationale „Patiententourismus“ nimmt ständig zu und das betrifft auch das medizinische Fachpersonal. Daher wäre es wünschenswert, eine europaweit standardisierte Ausbildung zu haben. Andererseits verändert sich auch die Lehr- und Lernlandschaft und die digitalen Verfahren sowie das internetbasierte Lernen dominieren mehr und mehr. Das Forschungsprojekt setzt genau hier an.

Das Vorhaben der Universität Siegen ist auf zwei Jahre angelegt und wird von der Europäischen Union (EU) finanziert. An dem Vorhaben beteiligen sich neben der Beta Klinik Bonn auch die Amsterdam Business School und Corvino.

Weitere Informationen sind demnächst unter www.med-assess.eu erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare