Beta Dental: Hochwertiger Zahnersatz mit modernster Zahntechnik

Eine ausgezeichnete medizinische Versorgung braucht neben hervorragender Technik auch moderne Materialien. Gerade wenn es um die Mundgesundheit und das individuelle Wohlbefinden geht, ist Qualität besonders wichtig. Zahnarzt Bernd Knoch von Beta Dental weiß: „Bei der Herstellung von modernem und zukunftsorientierten Zahnersatz wird heute auf eine Kombination aus digitaler und analoger Herstellung gesetzt. Daher nutzen wir nur die modernsten Verfahren wie etwa die CAD/CAM-Fertigung. Hierbei werden computergestützte Technologien zur Herstellung von Zahnersatz verwendet. Hochentwickelte Software kommuniziert beim Herstellungsprozess der Produkte mit den mit ihr vernetzten Fräseinheiten, um ein individuelles und optimales Ergebnis zu erzielen. So garantieren wir eine ausgesprochen hohe Qualität für die Fertigung von Veneers, Inlays, Kronen, Brücken bis hin zur Implantat gestützten Versorgung“, so der erfahrene Zahnarzt weiter.

Know-how und Technik für beste Qualität

Das routinierte Zusammenspiel von Zahnarzt und Zahntechniker ist dabei von größter Bedeutung. Bernd Knoch arbeitet schon über 20 Jahre mit dem Meisterlabor von Alexander Bichler zusammen. Dort werden die digital generierten Rohlinge mit hochwertigen Materialien handwerklich veredelt, sodass der Patient ein optimales ästhetisches Endprodukt erhält. „Ich nehme die Abdrücke des Patienten entweder im direkten Verfahren oder mit einem digitalen Scan in meiner Praxis“, erklärt Bernd Knoch den Ablauf. „Dann werden die Abdrücke im Dentallabor mit spezifischen Gipsmaterialien ausgegossen und anschließend im Scanner digitalisiert. Anschließend konstruiert der Zahntechniker virtuell die anstehende Versorgung mit einer Design-Software. Hierbei wird der gesamte Kieferapparat berücksichtig. Mit der Software können wir den Zahnersatz optimal an die anderen Zähne und auch den Gegenkiefer angleichen, da alles digital erfasst ist.“ Das individualisierte Modell wird anschließend in einen passenden Materialrohling positioniert und die Fräsbahnberechnung durchgeführt, um den Herstellungsprozess einzuleiten. Eine 5-Achs-Fräsmaschine arbeitet den Zahnersatz in den Materialrohling ein. Je nach Größe und Feinheit des Modells kann dieser Vorgang mehrere Stunden dauern.

Blog_Beta-Dental-Hochwertiger-Zahnersatz-mit-modernster-Zahntechnik-1

Zahnarzt und Zahntechniker arbeiten gemeinsam daran, den Zanersatz für den Patienten so komfortabel wie möglich anzupassen.

Das entstandene Gerüst wird abschließend aus dem Rohling getrennt, bearbeitet, eingefärbt und mit keramischen Massen individualisiert. Anschließend kann dem Patienten der Zahnersatz eingesetzt werden. „Hierbei arbeiten der Zahntechniker und ich immer in meiner Praxis zusammen. Vor Ort und mit Hilfe des Patienten optimieren wir den Tragekomfort des Zahnersatzes so lange, bis der Patient sich mit dem Zahnersatz so wohl fühlt, als wäre er gar nicht da“, erklärt Bernd Knoch begeistert.

Knoch_Bernd

ZA Bernd G. Knoch