Therapie mit TCM – Akupunktur

Die Akupunktur ist essenzieller Bestandteil der Therapieverfahren der Beta Preventive Healthcare und bildet eine wichtige Säule des Behandlungsangebotes. Bei dieser traditionellen chinesischen Heilmethode werden feine Akupunkturnadeln in bestimmten Körperregionen platziert, um dort gezielt Beschwerden zu lindern und den Körper zu stärken.

Was ist Akupunktur?

Im traditionellen chinesischen Heilwesen soll Akupunktur den Fluss des Qi, die Lebensenergie des Menschen, positiv regulieren und Blockaden lösen. Das Qi durchfließt den menschlichen Körper in Leitbahnen, den Meridianen. An ihnen befinden sich Akupunkturpunkte, die durch das Einstechen der feinen Nadeln positiv beeinflusst werden können. Das blockierte oder falsch geleitete Qi wird korrigiert und Beschwerden gelindert.

Was bewirkt Akupunktur?

Akupunktur, wie sie bei Beta Preventive Healthcare in Bonn angewendet wird,

  • lindert Schmerzen und senkt die Schmerzempfindlichkeit
  • wirkt durchblutungsfördernd
  • wirkt muskelspannungsregulierend
  • unterstützt den psychischen und mentalen Ausgleich.

Einer Akupunkturbehandlung der Beta Preventive Healthcare findet in bequemer Liegeposition statt. Die Spezialisten für naturheilkundliche und Präventivmedizin in Bonn platzieren die Akupunkturnadeln über die Haut an den Körperregionen (Meridianen), die behandelt oder stimuliert werden sollen und lassen sie dort 20 und 30 Minuten im Körper von außen wirken. Dieser Vorgang wird in mehreren, aufeinander aufbauenden Sitzungen wiederholt.

Bei welchen Beschwerden kann Akupunktur unterstützend helfen?

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Arthrosen, Engpasssyndrome, Sehnenentzündungen
  • Neurologische Erkrankungen wie Migräne, Kopfschmerz, Schwindel oder Gefühlsstörungen
  • Psychische oder psychosomatische Beschwerden wie Depressionen, Schlafstörungen, innerer Unruhe oder Erschöpfung
  • Beschwerden des Magen-Darm-Traktes
  • Herz-Kreislauf-Beschwerden
  • Atemwegserkrankungen wie Heuschnupfen oder Asthma
  • Gynäkologische und/oder urologische Beschwerden
  • Ohrgeräusche oder Tinnitus

Wie wirkt Akupunktur?

Die dünnen Akupunkturnadeln stimulieren den Organismus auf vielfältige Art und Weise. Sie sind speziell gefertigt und abgerundet, sodass sie in der Regel kaum gespürt werden. Unter anderem bewirken die Nadeln, dass im Gehirn Glückshormone produziert und ausgeschüttet werden. Diese lindern beispielsweise Schmerzen oder verbessern die Stimmung. An den Einstichstellen wird zudem die Durchblutung gefördert und es können sich muskuläre Verspannungen lösen.

Die genaue Wirkung ist wissenschaftlich noch nicht restlos abgeklärt. Zahlreiche Studien und Untersuchungen belegen jedoch die positiven Auswirkungen der Akupunktur auf den Körper. Die ART- und GERAC-Studie, eine in Deutschland durchgeführte Untersuchung zur Wirkung von Akupunktur mit mehr als 250.000 Patienten, bestätigte die Wirkung der Nadeltherapie. In drei von vier Fällen führte Akupunktur bei den Studienteilnehmern mit chronischen Kopf, Rücken- oder Gelenkschmerzen zu einer langanhaltenden und wirksamen Schmerzreduktion.