Sportzahnmedizin: Maximilian Braun absolviert erfolgreich das Curriculum Sportzahnmedizin

Herzlichen Glückwunsch, Maximilian Braun. Unser Zahnarzt von Beta Dental hat im Sommer 2019 erfolgreich das Curriculum Sportzahnmedizin der Deutschen Gesellschaft für Sportzahnmedizin (DGSZM), eine Spezialisierung im Bereich der Sportzahnmedizin, absolviert. Hierbei lernte er in den Modulen Ernährung, Traumatologie, Schutz und Prävention, worauf bei der Zahnmedizin von Spitzensportlern besonders geachtet werden muss.

Die Sportzahnmedizin befasst sich mit Maßnahmen zur Entzündungsprävention und Strukturprophylaxe des Mund- und Kiefersystems. Ebenso ist die Optimierung leistungsrelevanter Parameter der Muskel- und Gelenkfunktionen der Kiefergelenke Teil des sportmedizinischen Curriculums. „Für die Traumaprävention und Leistungssteigerung kommen spezielle Mundschutzvorrichtungen und Performance-Schienen zum Einsatz,“ erklärt Maximilian Braun. Besonders bei körperbetonten Sportarten, in denen ein Ball zum Einsatz kommt, wie Football oder (Eis)Hockey ist ein Mundschutz essenziell notwendig, um Zahnschäden durch Ball- oder anderweitige Aufprallkontakte zu vermeiden. Individuell angefertigte Schutzschienen aus hochwertigen Materialien helfen, die Zähne zu schützen und sind dennoch komfortabel zu tragen. So kann die Leistung nicht unter Störgefühlen leiden.

Gesund im Mund und leistungsstark

„Was viele Sportler nicht wissen, ist, dass es auch zahnmedizinisch Mittel und Wege gibt, die Leistung zu steigern. Mit speziellen Schienen kann zum Beispiel die Atmung optimiert werden. Hierbei greifen die Bereiche Sportzahnmedizin und zahnärztliche Schlafmedizin ineinander. Wer gut schläft und seinen Körper immer mit genug Sauerstoff versorgt, ist leistungsfähiger,“ so Maximilian Braun, der unter der Leitung von Dr. Dr. Manuel Moroni Zahnarzt bei Beta Dental ist, weiter. Zahnärztliche Schlafmedizin ist ein weiterer Schwerpunkt der Praxis am Bonner Bogen. Sowohl Dr. Dr. Moroni als auch Zahnarzt Maximilian Braun sind in beiden Spezialdisziplinen der Zahnheilkunde ausgebildet und erfahren. So garantieren sie eine ganzheitliche zahnmedizinische Betreuung.

„Prävention und die sogenannte ‚pre-season examination‘ sind wichtig, um erst gar nicht in ein eventuelles Leistungsdefizit zu gelangen. Denn die Mundgesundheit hat Auswirkungen auf den gesamten Organismus,“ so Maximilian Braun weiter. Entzündungen im Zahnbereich können zu einer höheren Verletzungsanfälligkeit führen. „Wenn zum Beispiel die Weisheitszähne nicht richtig durchgebrochen sind oder Zahnfleischverletzungen vorliegen, arbeitet der Körper daran, die Entzündungen zu heilen oder den Zahndurchbruch zu erwirken. Das kostet Energie und schwächt den Organismus.“ Auch Gelenkschmerzen und Herzrhythmus-Störungen können Reaktionen des Körpers auf Entzündungen im Mundraum sein.

Kontinuierliche Fort- und Weiterbildung sind in der Zahnmedizin genauso essenziell wie in allen anderen medizinischen Bereichen. „Das Curriculum ermöglicht es uns, Spitzensportler auf höchstem Niveau mit Konzepten, die dem neuesten Stand der Forschung entsprechen, zu untersuchen und zu behandeln,“ erklärt Maximilian Braun.

Sportzahnmedizin-Maximilian-Braun-absolviert-erfolgreich-das-Curriculum-Sportzahnmedizin

Zahnarzt Maximilian Braun und Dr. Thomas Schwenk, Präsident der DGSZM.

 

Mehr über Sportzahnmedizin und zahnärztliche Schlafmedizin erfahren Sie auf der Seite von Beta Dental.