Nuklearmedizin

Nuklearmedizinische Diagnostik und Therapie sowie Schilddrüsensprechstunde

In der Nuklearmedizin untersuchen und behandeln wir Erkrankungen überwiegend unter Einsatz radioaktiver Substanzen. Diese werden in der Regel intravenös verabreicht und reichern sich dann in den Organsystemen an, die wir untersuchen oder therapieren möchten. Nuklearmedizinische Untersuchungen können radiologische Untersuchungen (MRT, CT) sinnvoll ergänzen oder auch ersetzen.

Diagnostik- und Therapieverfahren mit radioaktiven Substanzen finden in enger Kooperation mit der Nuklearmedizin des Universitätsklinikums Bonn und verschiedenen Fachpraxen statt. Die Behandlung mit radioaktiven Therapiepräparaten erfolgt auf der Therapiestation des Universitätsklinikums Bonn unter speziellen Strahlenschutzbedingungen. Gut- und bösartige Schilddrüsenerkrankungen sowie neuroendokrine Tumoren werden z. B. mit Radiojod behandelt. Bei Bedarf planen und organisieren wir gerne die nuklearmedizinische Diagnostik und Therapie.

nuklearmedizin-1

Schilddrüsensprechstunde

Der Schwerpunkt in der Beta Klinik liegt auf der nichtinvasiven Diagnose und Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen. Dazu zählen die Schilddrüsenlabordiagnostik und Ultraschalluntersuchungen. Schilddrüsenerkrankungen wie etwa den Kropf oder eine Schilddrüsenüber- oder unterfunktion behandeln wir medikamentös bzw. hormonell.

Diagnostisches Spektrum in der Beta Klinik

  • klinische und fachspezifische Untersuchung
  • komplette fachspezifische Labordiagnostik (fT3, fT4, TSH, Schilddrüsen-Antikörper, Tumormarker)
  • Ultraschalluntersuchung der Schilddrüse
  • Duplex-Sonografie der Schilddrüse (Untersuchung der Durchblutung von Schilddrüse und etwaigen Knoten)

Therapeutisches Leistungsspektrum in der Beta Klinik

  • medikamentöse/hormonelle Behandlung
    • von Schilddrüsenerkrankungen (Kropf etc.)
    • der Schilddrüsenüber- und unterfunktion

Nuklearmedizinisches Leistungsspektrum

  • Planung und Organisation nuklearmedizinischer Diagnostik und Therapie in enger Kooperation mit der Universitätsklinik Bonn und Fachpraxen