Schlafstörungen Ursachen & Therapie

Die Schlafmedizin mit eigenem Schlaflabor in der Beta Klinik, geführt von Katharina Diamantis und Leonidas Diamantis, diagnostiziert und behandelt verschiedene Schlafstörungen (Insomnie). Schlafstörungen gehören zu den häufigsten gesundheitlichen Problemen, da sie mindestens 10 % der Bevölkerung betreffen.

Von Schlafstörungen spricht man, wenn Personen aus unterschiedlichen Gründen zu wenig oder keinen erholsamen Schlaf haben (z.B. Insomnie, Hyposomnie, Agrypnie). Die Mehrheit der Betroffenen schläft schlecht ein (Einschlafstörungen), schlecht durch (Durchschlafstörungen) oder beides. Zum Krankheitsbild der Insomnie zählen allerdings auch Erscheinungen wie starke Tagesschläfrigkeit oder Schlafsucht (Hypersomnie) sowie Schlafwandeln oder Sprechen im Schlaf (Parasomnie).

Das Behandlungsspektrum unserer Fachabteilung Schlafmedizin umfasst Schlafstörungen aus allen Bereichen.

„Schlafprobleme darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Solche Störungen können neben der zwangsläufigen Übermüdung vielfältige Folgen haben wie mangelnde Konzentration, verminderte Leistungsfähigkeit, aber auch gravierende Erkrankungen wie Bluthochdruck, Depressionen und erhöhtes Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall.“

Katharina Diamantis, Innere-, Allgemein-, Verkehrs- und Schlafmedizin

Sprechzeiten Schlaflabor Bonn

Nach Vereinbarung

Telefonisch erreichen Sie das Schlaflabor Bonn zu folgenden Zeiten:

Montag bis Donnerstag: 8:00 – 18:00 Uhr

Freitag: 8:00 – 13:00 Uhr

Jeden Mittwoch und Donnerstag findet zwischen 16.30 und 20.00 Uhr eine Schlafsprechstunde statt.

Terminanfrage

Katharina Diamantis

Fachärztin für Innere-, und Allgemeinmedizin;
Verkehrs- und Schlafmedizin

E-Mail: katharina.diamantis@betaklinik.de; betasleep@betaklinik.de
Telefon: +49 (0)228 90 90 75 0
Fax: +49 (0)228 90 90 75 11

Joseph-Schumpeter-Allee 15
53227 Bonn

Ihr Schlaflabor in Bonn

Katharina Diamantis

Schlafstörung Symptome

Eine Vielzahl von Symptomen kann abhängig von Form, Ausmaß und Dauer der Schlafstörungen auftreten. Einschlafstörungen und Durchschlafstörungen stehen bei Insomnien (Schlaflosigkeit) zunächst im Vordergrund, die jedoch meist schon nach einigen Wochen andauernder Schlafstörung auch tagsüber von Symptomen begleitet werden. Häufig sind die Symptome für Schlafstörungen dann Tagesmüdigkeit, erhöhte Reizbarkeit und eine Einschränkung der Leistungsfähigkeit.

  • Fehlende Erholsamkeit des Schlafs
  • Einschlafstörungen
  • Durchschlafstörungen
  • Frühzeitiges Erwachen
  • Tagesschläfrigkeit
  • Reizbarkeit
  • Konzentrations- und Aufmerksamkeitsprobleme
  • Störungen der Leistungsfähigkeit
  • Antriebsmangel
  • Appetitlosigkeit
  • Atemstörungen
  • zwanghafter Bewegungsdrang der Beine
  • Schlafwandeln

Schlafstörungen Ursachen

Schlafstörungen können sehr viele verschiedene Ursachen haben. Sowohl Stress und psychische Belastungen (Depressionen), aber auch Schichtarbeit oder ungünstige Abendroutinen können zu Schlafproblemen führen. Wenn die Betroffenen dann eine negative Erwartungshaltung („Schlafen ist bei mir ein Problem“) entwickeln, kann sich die Schlaflosigkeit auch leicht verselbständigen und zum Dauerthema werden. Schlafstörungen haben auch viel mit dem Älterwerden zu tun, denn mit zunehmendem Alter sinkt die körpereigene Produktion des Schlafhormons Melatonin, dies führt dann zu Schlafstörung im Alter.

 

Schlafstörungen Wechseljahre

Schlafstörungen Ursachen Frauen

Bei Frauen sind hormonelle Veränderungen häufig Auslöser. Eine Schlafstörung vor der Periode, in der Schwangerschaft aber auch in den Wechseljahren kommen vor. Besonders in den Wechseljahren sind Schlafstörungen neben Hitzewallungen und depressiver Verstimmung ein besonders häufiges Problem. Die Zeit der Wechseljahre ist für viele Frauen eine enorme Herausforderung, denn die hormonellen Veränderungen können mitunter deutliche körperliche und seelische Beschwerden nach sich ziehen. Die Zufuhr des körpereigenen Schlafhormons Melatonin kann dann effektive Unterstützung bieten.

Schlafstörungen Mann

Organische Ursachen

Bei bestimmten Formen der Schlafstörungen können organische Ursachen, Erkrankungen oder bestimmte schlafbezogene Störungen (z. B. Schlafapnoe) zugrunde liegen. In diesen Fällen ist eine gesonderte Behandlung erforderlich. Zu den organischen Ursachen für Schlafstörungen zählen auch neurologische Erkrankungen (Restless-Legs-Syndrom), Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Rheuma, Krebs und weitere.

Sie schnarchen im Schlaf?
Schlafapnoe diagnostizieren & behandeln

Das Schlafapnoe-Syndrom wird häufig fälschlicherweise für harmloses Schnarchen gehalten. Erst seit den siebziger Jahren weiß man um die Gefahr durch die ernstzunehmenden Atemaussetzer. Dabei ist die Atmungsstörung leicht diagnostizierbar und sehr gut behandelbar. Doch bei bis zu 80 % der Schlafapnoe-Betroffenen wird die Erkrankung nicht erkannt, da sie sich nicht untersuchen lassen. Durch eine unbehandelte Schlafapnoe steigt das Risiko auf Herzinfarkt, Herzinsuffizienz, Schlaganfall, Typ-2-Diabetes und Bluthochdruck signifikant.

Schlafstörungen Therapie

Was ist die beste Schlafstörung Therapie? Diese sind ganz individuell. Basierend auf dem Befund wird eine individuelle Therapie zur Behandlung von Schlafstörungen erstellt. Zur Verfügung stehen unter anderem:
  • Lichttherapie
  • Medikamentöse Behandlung
  • Bewegungs- und Entspannungstherapie
  • Psychotherapie, Kognitive Verhaltenstherapie
  • Botox-Therapie bei Zähneknirschen
  • Protrusionsschienen
  • CPAP-Therapie
  • Operative Erweiterung der Atemwege

Beta Sleep – schlafmedizinische Untersuchung am Wochenende

Medizin, die sich Ihrem Lebensrhythmus anpasst. Mediziner, die auch dann an Ihrer Gesundheit arbeiten, wenn sie eigentlich Wochenende hätten. Beta Sleep macht es möglich. Unser Wochenend-Programm ermöglicht es Berufstätigen und Menschen, die montags bis donnerstags keine zeitlichen Ressourcen für eine oder zwei Nächte im Schlaflabor haben, sich am Wochenende schlafmedizinisch untersuchen zu lassen.

Häufige Fragen zu Schlafstörungen

Wie äußert sich eine Schlafstörung?

Schlafstörung Symptome können sehr unterschiedlich sein. Während es manchen Betroffenen schwer fällt ein oder durchzuschlafen, leiden andere Betroffe unter Appetitlosigkeit oder Müdigkeit. Die Symptome sind so individuell wie die Schlafstörung Ursachen und werden deswegen durch eine Umfangreiche Diagnostik im Schlaflabor erfasst.

Schlafstörungen Wechseljahre

Die Wechseljahre beginnen meist zwischen dem 45. und 55. Lebensjahr und sind eine Zeit der Veränderung des weiblichen Hormonhaushaltes. Zur Behandlung von Schlafproblemen in den Wechseljahren stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, über die wir Sie gerne in einem persönlichen Termin beraten.

Welche Krankheiten verursachen Schlafstörungen?

Sowohl psychische Erkrankungen als auch organische können Ursachen für Schlafstörungen sein. Neurologische Erkrankungen (Restless-Legs-Syndrom), Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Rheuma, Krebs können Schlafstörungen auslösen wie auch Schilddrüsenprobleme.

Wann ist es eine Schlafstörung?

Kurzfristige Schlafstörungen für wenige Tage treten in bestimmten belastenden Situationen oder während körperlicher Erkrankungen bei nahezu allen Menschen auf und sind harmlos. Wenn Schlafstörungen allerdings länger als 3 bis 4 Wochen andauern, dann sollten Sie die Schlafstörung Ursachen medizinisch abklären lassen.

Was hilft am besten gegen Schlafstörungen?

Von Schlafhygiene über Entspannungstechniken bis hin zu medikamentöser Behandlung gibt es abhängig von den vielen verschiedenen Schlafstörungen Ursachen auch ganz unterschiedliche Möglichkeiten der Schlafstörungen Therapie.

So bewerten unsere Patientinnen und Patienten das Schlaflabor

klinikbewertungen.de-Bewertung

Schlafstörungen

War wegen Schlafstörungen im Schlaflabor.
Nach der Beratung und Untersuchung bekam ich die Ergebnisse und ein Therapieempfehlung per Post. Mein Hausarzt ist auch zufrieden. Mir geht es besser. In diesem Zusammenhang wurde ich auch vom Herzspezialisten behandelt.Schlafmittel sind keine Lösung…Danke für alles.

klinikbewertungen.de-Bewertung

Schlafstörungen
Sehr zufrieden.Nach nur einer Messung umfangreiche Beratung und moderne Behandlung mit den Spezialschienen vom Zahnarzt.

Ihre Vorteile in der Beta Klinik – Privates Facharzt- und Klinikzentrum in Bonn

⇒ Medizinische Rundum-Versorgung unter einem Dach
⇒ Hohe Facharztkompetenz mit 30 Medizinern aus 20 Fachrichtungen
⇒ Moderne diagnostische Verfahren direkt vor Ort
⇒ Ambulante und stationäre Operationsmöglichkeiten
⇒ Eigenes Physiotherapie- und Reha-Zentrum
⇒ Kurzfristige Terminvergabe

Ihre Gesundheit – Unsere Kompetenz.

Vereinbaren Sie einen Termin!