Sportverletzung? Beta Klinik.

Wer Spitzensport treibt, muss sich auf Spitzenqualität in der medizinischen Versorgung verlassen können. Peter Joppich weiß das. Der mehrfache Weltmeister im Florettfechten ist seit vielen Jahren Patient und Freund von Peter Braun. Dieser ist einer der leitenden Orthopäden der Beta Klinik und darüber hinaus Stützpunktarzt des Olympiastützpunktes Rheinland und des Deutschen Fechterbundes. Zusammen mit den Physiotherapeuten der Beta Sport & Reha hat er Peter Joppich fit für den World Cup in Bonn gemacht.

„Während eines Turniers in Paris habe ich mir den Rücken stark verzogen. Das hat mich für zwei Wochen außer Gefecht gesetzt. Eigentlich wollte ich in dieser Zeit für den Welt Cup in meiner Fechtheimat Bonn trainieren, “ erzählt der Sportler. Schnell war klar, dass Team-Arzt Peter Braun sich diese Verletzung einmal genauer ansehen muss. „Im MRT haben wir dann erst einmal ausgeschlossen, dass es sich um einen Bandscheibenvorfall handelt“, erklärt der Orthopäde.

Zum Glück war es ein muskuläres Problem, das durch Spritzen zur Lockerung und gezielte, intensive Physiotherapie behoben wurde. „In der ersten Woche ging körperlich fast gar nichts, aber nachdem die Muskulatur sich entspannt hat, haben mich Peter Braun und die Physiotherapeuten Susanne Narres und Sebastian Schopen in kürzester Zeit wieder trainingsfit bekommen.“ Beeindruckend, wie schnell man nach einer richtig und professionell therapierten Sportverletzung wieder loslegen kann. Peter Joppich hat erst drei Tage vor dem World Cup in Bonn zu trainieren begonnen – und beim Cup gesiegt. Wir gratulieren herzlich!

Blog_Sportverletzung-Beta-Klinik_Fotograf_Bizzi

Peter Joppich hat den World Cup in Bonn gewonnen. Die Beta Klinik gratuliert dem Fechter zum Sieg. Fotograf: Bizzi

Sportverletzungen brauchen eine gründliche Diagnostik

„In meiner Familie fechten alle, daher liegen mir der Sport und die Gesundheit der Fechter natürlich sehr am Herzen“, erklärt Peter Braun. „Bei allen Verletzungen des Bewegungsapparates ist es wichtig, schnell abzuklären, wo die Ursachen liegen. Die hochwertige Ausstattung der Beta Klinik, wie etwa die beiden Hochfeld-Magnetresonanztomografen mit 1,5 und 3 Tesla, gewährleisten eine schnelle und gründliche Diagnostik. So können wir im interdisziplinären Team die optimale Therapie und Nachsorge besprechen. Gerade bei Sportlern mit hoher körperlicher Belastung können Folgeerkrankungen so besser vermieden werden, “ erklärt der ehemalige Handballspieler Peter Braun.

Der Fach-Arzt ist im Übrigen Co-Autor eines Buchs zum Thema Sportverletzungen. „Return to Sport. Funktionelles Training nach Sportverletzungen“ wird im Sommer 2017 erscheinen. Hier können Sie es jetzt schon vorbestellen.

Die Beta Klinik freut sich für Peter Joppich über den sensationellen Sieg in Bonn und wünscht ihm weiterhin viel Gesundheit und Erfolg.

PS: Als Gast in der SWR-Sendung Flutlicht berichtete Peter Joppich über seine Sportverletzung und den Sieg. In der Mediathek können Sie den Beitrag anschauen.