Sterilität / Infertilität

Bei starken Periodenschmerzen oder wiederholten Aborten ist eine endoskopische Abklärung ein sinnvoller Schritt

Im Rahmen der Kinderwunschbehandlung wird von vielen Kinderwunschzentren vor einer Insemination, IVF- oder ICSI-Behandlung eine Laparoskopie und Hysteroskopie empfohlen. Insbesondere beim Vorliegen zusätzlicher Beschwerden wie starken Periodenschmerzen oder wiederholten Aborten ist eine endoskopische Abklärung ein sinnvoller Schritt.

Bei der Bauchspiegelung (Laparoskopie) wird dabei besonders geachtet auf

  • das Vorliegen von Endometriose ggf. mit Entfernung kleinerer Herde in gleicher Sitzung
  • die Durchgängigkeit der Eileiter (Chromopertubation)
  • das Vorliegen von flüssigkeitsgefüllten verschlossenen Eileitern (Hydro- oder Saktosalpinx) ggf. mit Entfernung der funktionslosen Eileiter (Salpingektomie), sofern dies besprochen ist und gewünscht wird.

Bei der Gebärmutterspiegelung (Hysteroskopie) geht es vor allem darum,

  • das Vorliegen von Myomen, Polypen oder Gebärmutterscheidewänden zu erkennen und ggf. mittels operativer Hysteroskopie zu entfernen
  • andere anatomische Auffälligkeiten der Gebärmutter auszuschließen
  • die Eileiterabgänge optisch zu begutachten

Die endoskopische Abklärung im Rahmen der reproduktionsmedizinischen Diagnostik dient somit der Bestätigung bzw. dem Herstellen von optimalen Bedingungen für eine erfolgreiche Kinderwunschbehandlung.

Sie erhalten direkt am Tag der Operation Ihren OP-Bericht ausgehändigt, damit Ihr Kinderwunschzentrum ganz zeitnah informiert ist und die Kinderwunschbehandlung nicht unnötig verzögert wird.

Endoskopie bei unerfülltem Kinderwunsch
Endoskopische Abklärung im Rahmen der reproduktionsmedizinischen Diagnostik bei unerfülltem Kinderwunsch.

Gynäkologische Praxis in Bonn

Icon GynäkologieSie sind auf der Suche nach einer spezialisierten Praxis für Frauenheilkunde?

Vereinbaren Sie einen Termin bei unserem Gynäkologen und lassen Sie sich beraten.

Haben Sie Fragen zum Ablauf?
Die Frauenarzt Praxis erreichen Sie telefonisch unter +49 (0)228 90 90 75 776

Dr. Daniel Gantert und sein Team freuen sich auf Ihren Anruf.

Terminanfrage