Dr. Matthias Wolfgarten stellte eine erste Auswertung der Patientenzufriedenheit der Eva-Scalp-Studie vor

Seit 2016 bietet Dr. Matthias Wolfgarten, Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, mit fakultativer Zusatzqualifikation Gynäkologische Onkologie, in der Beta Klinik Patientinnen, die sich einer Chemotherapie unterziehen müssen, eine zusätzliche Therapieoption an, die den Haarverlust reduzieren kann.

Die Patientinnen können während der Chemotherapie-Infusion zwei mützenähnliche Kunststoffkappen tragen, die die Kopfhaut kühlen. Durch die Kühlung gelangen weniger der zellschädigenden Medikamente an die Haarwurzeln, wodurch der Haarausfall signifikant zurückgeht. Um den Patientinnen in Bonn dieses neue Verfahren ermöglichen zu können, arbeitet Dr. Wolfgarten in enger Kooperation mit Prof. Nadja Harbeck, Leiterin des Brustkrebszentrums der LMU München, zusammen.

Der Erfolg des Verfahrens und die Auswirkung auf das Wohlbefinden der Patientinnen wurde in der EVA-Scalp-Studie untersucht, an der die Praxis Dr. Wolfgarten ebenfalls teilnahm. Eine erste Beurteilung der Patientenzufriedenheit stellten Dr. Matthias Wolfgarten und andere Kooperationspartner der Studie auf dem Senologiekongress 2018, der 38. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie in Stuttgart, vor.

Die Ergebnisse können Sie dem Poster entnehmen, das die Arbeitsgruppe für den Kongress zusammengestellt hat.

Auswertung-der-Patientenzufriedenheit-der-Eva-Scalp-Studie_Koenig-Wolfgarten

Autoren des Posters: A. Koenig, F. F. Bitto, T. Phan-Brehm, T. Vallbracht, T. Schinkoethe, M. Wolfgarten, S. Mahner, N. Harbeck, R. Wuerstlein.

Alles weitere zum Angebot finden Sie im Blog-Beitrag zum Thema