Prostata OP mit Rezum bei Prostatavergrößerung

Für Männer mit einer vergrößerten Prostata (Benigne Prostatahyperplasie BPS) bietet Prof. Dr. Sebastian Wille ein neues, minimalinvasives Behandlungsverfahren an. Bei der Rezum™-Therapie mithilfe von Wasserdampf die Prostata verkleinert. Die Prostata OP erfolgt durch die Harnröhre ganz ohne äußeren Schnitt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sie möchten sich zum schonenden Rezum Verfahren beraten lassen?

Vereinbaren Sie einen Termin bei unserem Spezialisten Prof. Dr. Wille.

Terminanfrage

Haben Sie Fragen zu Benigne Prostatahyperplasie?
Rufen Sie uns an +49 (0)228 90 90 75 0

Unsere Urologen können Sie zu verschiedenen Therapiemöglichkeiten beraten.

Urologie

Prostata OP mit Rezum

Die Rezum Methode für die Prostatahyperplasie Operation ist minimalinvasiv und sehr schonend. Durch ein sehr dünnes Kunststoffröhrchen mit einer integrierten Kamera wird Wasserdampf in das Prostatagewebe eingebracht. Am Ende des Kunststoffrohrs befindet sich eine kleine Nadel, über die kontrollierte Mengen an 70 Grad warmem Wasserdampf direkt in das zu behandelnde Prostatagewebe appliziert wird. Nur wenige Sekunden dauert jeder Wasserdampfstoß und die Rezum OP ist bereits nach etwa fünf Minuten vorbei.

Prostata verkleinern

Das Ziel der neuen Methode: Prostata verkleinern ohne unerwünschte Nebeneffekte. Bei der Rezum Methode stirbt das behandelte Gewebe durch die Erwärmung ab und wird anschließend vom Körper abgebaut. Der Patient empfindet keinerlei Schmerzen und schon nach kurzer Zeit kann eine Verbesserung beobachtet werden. Nach nur drei Monaten hat der Körper das durch Dampf zerstörte Gewebe soweit reduziert, dass die gutartige Prostatavergrößerung fast geheilt ist: eine deutliche Verbesserung der Beschwerden wie Harnträufeln, unvollständige Blasenentleerung oder Probleme beim Wasserlassen sind verschwunden.

Das Rezum Verfahren hat in der Regel weder Einfluss auf die Erektions- noch die Ejakulationsfunktion, da die blasenhalsnahen Anteile der Prostata nicht zerstört werden.

Wille_Prostata

Benigne Prostatahyperplasie Symptome langfristig mindern und dabei die Sexualfunktion erhalten ist mit der Rezum OP Methode endlich möglich. Gleichzeitig ist diese Prostata OP besonders schonend und minimalinvasiv.

Prof. Dr. Sebastian Wille

Rezum-Therapie Ablauf

Zu Beginn der Operation wird zunächst eine Harnröhren- und Blasenspiegelung durchgeführt. Nach örtlicher Betäubung der Prostata wird von der Harnröhre ausgehend Wasserdampf an verschiedenen Stellen in die Prostata appliziert. Die Anzahl der Injektionen richtet sich nach der Prostatagröße. Insgesamt dauert das Verfahren nur wenige Minuten.

 

Rezum Therapie bei Prostatavergrößerung

 

Die mittlere Grafik zeigt die Rezum-Therapie. Das einen kleinen Schnitt wird der Wasserdampf gezielt und kontrolliert direkt in die betroffene Region der Prostata geleitet. Dabei verteilt sich der Wasserdampf gleichmäßig zwischen den Gewebezellen innerhalb der Prostata. Das verödete Gewebe wird im Laufe des natürlichen Heilungsprozesses vom Körper absorbiert, wodurch sich das Volumen der Prostata verringert. Das Ergebnis der Behandlung ist auf dem rechten Schaubild zu sehen.

Rezum Prostata OP

Schonzeit nach Prostata-OP

Die Schonzeit nach einer Prostata-OP wird durch die in der Beta Klinik verwendete Rezum Methode deutlich verkürzt. Mehr Informationen zum neuen von Boston Scientific entwickelten Verfarhren erfahren Sie auf unserem Blog.

Rezum Vorteile gegenüber anderen Therapien

Die Behandlung von Prostatavergrößerung mithilfe der Rezum OP Methode hat eigentlich nur Vorteile gegenüber anderen OP Methoden, aber auch gegenüber der medikamentösen Behandlung. Die Vorteile von Rezum im Überblick:

Die Rezum OP ist sehr flexibel. Die Behandlung von Prostatahyperplasie der Seitenlappen, der zentralen Zone und/oder des Mittellappens sind möglich.

Außerdem ist Rezum als Methode sehr effektiv. Wasserdampftherapie führt zu einer anhaltenden, signifikanten Verbesserungen über fünf Jahre bei BPS-Patienten.

Für viele Patienten wichtig ist auch der Vorteil, dass bei Rezum die Sexualfunktion erhalten bleibt. Sowohl die Erektions- als auch die Ejakulationsfähigkeit bleibt erhalten. Ein trockener Orgasmus wie nach anderen OP Methoden ist nicht zu befürchten.

Rezum ist ein minimalinvasives Verfahren und dadurch schmerz- und risikoarm. Es kommt nicht zu behandlungsbedürftigen Blutungen wie bei anderen OP Methoden.

Die häufigsten Fragen zum Rezum-Verfahren

Für wen ist Rezum geeignet?

Die Therapie ist für Männer über 50 Jahre geeignet, die ein Prostatavolumen von 30 bis 80 Kubikzentimeter haben. Sie ist eine Option für diejenigen, die einen operativen Eingriff mit möglichen Nebenwirkungen wie Erektions- oder Ejakulationsverlust scheuen.

Wie langfristig ist der Behandlungserfolg?

Aktuelle klinische Studien zeigen eine anhaltende Symptomverbesserung bis zu vier Jahren; vermutlich halten die Verbesserungen auch deutlich länger an. Sollte das Gewebe der Prostata wieder nachwachsen, was nicht selten der Fall ist, kann die Rezūm-Behandlung jederzeit wiederholt werden.

Gibt es Nebenwirkungen?

Das Verfahren hat in der Regel weder Einfluss auf die Erektions- noch die Ejakulationsfunktion, da die blasenhalsnahen Anteile der Prostata nicht behandelt werden.