Adipositas-Behandlung

Übergewicht in der Beta Klinik behandeln

Zahlen des Robert-Koch-Instituts zufolge sind zwei Drittel der Männer und die Hälfte der Frauen in Deutschland übergewichtig. Ein Viertel aller Erwachsenen gelten sogar als stark übergewichtig (adipös). Dies kann viele verschiedene Ursachen haben, aber vor allem auch zahlreiche Erkrankungen begünstigen. Doch Gewicht zu verlieren, ist schwer und die Verzweiflung von Patienten mit Übergewicht beziehungsweise Fettleibigkeit und den vielfältigen Begleitbeschwerden häufig groß.

An der Beta Klinik in Bonn bieten Nadine Mühlbauer, erfahrene Allgemein- und Viszeralchirurgin mit dem Schwerpunkt Adipositas-Chirurgie, und ihr kompetentes Team eine ganzheitliche und individuell betreute Adipositas-Behandlung an. Neben einer intensiven Beratung, umfassender medizinischer Diagnostik und der individuellen Therapieplanung profitieren Patienten mit Übergewicht in der Beta Klinik von den kurzen Wegen und der eng vernetzten Zusammenarbeit von 30 Medizinern aus 20 Fachdisziplinen. Mithilfe modernster Medizintechnik und -verfahren arbeiten sie alle gemeinsam an der Gesundheit jedes einzelnen Patienten.

Sprechzeiten

Nach Vereinbarung

Zur Terminvereinbarung

Anfahrt

Ihr Weg zur Beta Klinik

Anfahrt und Parken

Nadine Mühlbauer

Fachärztin für Allgemein- und Viszeralchirurgie;
Ernährungsmedizinerin DAEM/DGEM

Joseph-Schumpeter-Allee 15
53227 Bonn

E-Mail: nadine.muehlbauer@betaklinik.de
Telefon: +49 (0)228 90 90 75 175
Fax: +49 (0)228 90 90 75 11

Kontakt Adipositas-Behandlung Bonn

Kontakt speichern

Gewicht gesund reduzieren und langfristig halten

Nadine Mühlbauer ist es wichtig, dass ihre Patientinnen und Patienten sich mit dem Behandlungsweg zur Gewichtsreduktion wohlfühlen und aktiv am langfristigen Therapieerfolg mitarbeiten. Bevor sie eine Therapie empfiehlt, findet ein intensives und einfühlsames Patientengespräch statt, in dem Nadine Mühlbauer die verschiedenen konservativen und operativen Behandlungsmethoden vorstellt.

Sie nimmt sich viel Zeit für die Beratung über die individuellen Vor- und Nachteile der Verfahren. Gleichzeitig führt sie eine ausführliche Ernährungsberatung durch. Nadine Mühlbauer verfügt über die Zusatzbezeichnung „Ernährungsmedizin“ und ermittelt für Patienten mit Übergewicht sowohl vor als auch nach der erfolgten Behandlung einen passenden Ernährungsplan, um die langfristige und vor allem gesunde Gewichtsreduktion zu begleiten und sicherzustellen.

Operation bei Übergewicht

Häufig reichen konservative Verfahren, wie eine Ernährungsumstellung und ein Sport- und Bewegungsprogramm bei Fettleibigkeit nicht aus, um wieder ein gesundes Körpergewicht zu erreichen. Ein operativer Eingriff kann bestehende Maßnahmen unterstützen und so eine langfristige Gewichtsreduktion begünstigen. Ein besonderer Schwerpunkt der Adipositas-Behandlung in der Beta Klinik liegt deshalb auch in der sogenannten bariatrischen Chirurgie. Sie ist ein Spezialgebiet der Chirurgie und befasst sich mit der operativen Behandlung von krankhaftem Übergewicht, insbesondere der Adipositas und wird von Nadine Mühlbauer und ihrem Team realisiert.

Nadine Mühlbauer bietet zur operativen Behandlung von Übergewicht unter anderem die Magen-Sleeve-Resektion und den Omega-Loop-Bypass an.

Behandlung-Adipositas-Gastric-Sleeve-Verfahren

Wie funktioniert das Gastric-Sleeve-Verfahren?

Bei der Schlauchmagen-Operation (Gastric Sleeve-Operation) wird der größte Teil des Magens entfernt, so dass nur noch ein schlauchförmiger Restmagen verbleibt. Dieser Restmagen kann nur wenig Nahrung aufnehmen. Der Patient fühlt sich schneller gesättigt. Zudem wird durch dieses Operationsverfahren der Teil des Magens entfernt, in dem das Hormon Ghrelin gebildet wird, welches für das Hungergefühl verantwortlich ist. Dadurch haben Patienten zumindest in der ersten Zeit ein geringeres Hungergefühl und seltener Heißhungerattacken.

Was ist ein Magenbypass und was ist besonders am Omega-Loop-Bypass?

Bei einem Magenbypass werden die Nahrungsrestriktion und die Malabsorption kombiniert. Der Magen wird geteilt, dabei entstehen eine kleine Magentasche (Magenpouch) und ein größerer, funktionstüchtiger Restmagen. Die Magentasche kann nur wenig Nahrung aufnehmen und ist schnell gefüllt. Dadurch werden die Rezeptoren aktiviert, die dem Gehirn Sättigung signalisieren. Patienten haben das Gefühl, schneller und länger satt zu sein. Außerdem wird der Dünndarm so umgeleitet, dass die Verdauungssäfte aus der Leber (Galle) und Bauchspeicheldrüse erst auf die Nahrung treffen, wenn diese bereits einen Teil des Dünndarms passiert hat. Ein Teil der Nährstoffe und Kalorien wird nicht verdaut, sondern verlässt den Körper mit dem Stuhl. Dadurch werden allerdings auch wichtige Mineralien und Vitamine nicht mehr komplett aufgenommen. Sie müssen auch bei ausgewogener Ernährung auf Dauer zusätzlich eingenommen werden.

Der Omega-Loop-Bypass ist eine spezielle Form der Magenbypass-Operation (sog. „Mini-Bypass“). Im Vergleich zum klassischen Magenbypass wir beim Omega-Loop-Bypass nur eine Verbindung zwischen Magen und Dünndarm geschaffen. Dies bewirkt, dass die Komplikationsrate nach dem Eingriff sinkt. Beim Omega-Loop-Bypass bildet der Operateur am Mageneingang eine schlauchförmige Tasche (Pouch), dadurch vermindert sich die Aufnahmekapazität des Magens. Und durch den zusätzlichen Bypass wird zudem die Resorption der Nahrung (Aufnahmemöglichkeit von Kalorien, Fetten und Nährstoffen) im Dünndarm reduziert.

Ihre Vorteile in der Beta Klinik – Privates Facharzt- und Klinikzentrum in Bonn

➤ Medizinische Rundum-Versorgung unter einem Dach
➤ Hohe Facharztkompetenz mit 30 Medizinern aus 20 Fachrichtungen
➤ Moderne diagnostische Verfahren direkt vor Ort
➤ Ambulante und stationäre Operationsmöglichkeiten
➤ Eigenes Physiotherapie- und Reha-Zentrum
➤ Kurzfristige Terminvergabe

Ihre Gesundheit – Unsere Kompetenz.

Vereinbaren Sie einen Termin!