Kniebeschwerden

Peter Braun untersucht Patient auf Liege

Knieverletzungen und Kniebeschwerden sind eine der häufigsten Verletzungsarten und betreffen Menschen aller Altersgruppen, vom aktiven Sportler bis zum weniger aktiven Erwachsenen. Diese Verletzungen können das tägliche Leben erheblich beeinträchtigen, aber mit der richtigen Diagnose und Behandlung ist eine Genesung möglich. Erfahren Sie in diesem Artikel mehr über Knieverletzungen, ihre Ursachen, Symptome und mögliche Behandlungsoptionen.

In der BetaKlinik erhalten Sie eine vollumfängliche Rundumversorgung bei Kniebeschwerden und Verletzungen. Vereinbaren Sie einen Termin bei unseren Fachärzten für Orthopädie, Gelenkchirurgie, Gelenkprothetik für die Behandlung Ihrer Knieverletzung.

Terminanfrage

Ihre Ansprechpartner

Gemeinschaftspraxis an der Beta Klinik

Dr. med. Markus Klingenberg

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportmedizin, Manuelle Medizin, Notfallmedizin

Joseph-Schumpeter-Allee 15
53227 Bonn

E-Mail: markus.klingenberg@betaklinik.de
Durchwahl: +49 (0)228 90 90 75 333
Zentrale: +49 (0)228 90 90 75 0
Fax: +49 (0)228 90 90 75 611

Peter Braun

Facharzt für Orthopädie – Kinderorthopädie

Joseph-Schumpeter-Allee 15
53227 Bonn

E-Mail: peter.braun@betaklinik.de
Durchwahl: +49 (0)228 90 90 75 333
Zentrale: +49 (0)228 90 90 75 0
Fax: +49 (0)228 90 90 75 611

Dr. med. Andreas Heck

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Kinderorthopädie

Joseph-Schumpeter-Allee 15
53227 Bonn

E-Mail: andreas.heck@betaklinik.de
Durchwahl: +49 (0)228 90 90 75 333
Zentrale: +49 (0)228 90 90 75 0
Fax: +49 (0)228 90 90 75 611

Dr. med. Wiebke Terwedow

Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie, Fachärztin für Viszeralchirurgie

Joseph-Schumpeter-Allee 15
53227 Bonn

E-Mail: wiebke.terwedow@betaklinik.de
Durchwahl: +49 (0)228 90 90 75 333
Zentrale: +49 (0)228 90 90 75 0
Fax: +49 (0)228 90 90 75 611

Verena Lamm

Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie – Sportmedizin

Joseph-Schumpeter-Allee 15
53227 Bonn

E-Mail: verena.lamm@betaklinik.de
Durchwahl: +49 (0)228 90 90 75 333
Zentrale: +49 (0)228 90 90 75 0
Fax: +49 (0)228 90 90 75 611

Praxis Springorum an der Beta Klinik

Dr. med. Hans-Philipp Springorum

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Gelenk- und Fußchirurgie

Joseph-Schumpeter-Allee 15
53227 Bonn

E-Mail: springorum@betaklinik.de
Durchwahl: +49 (0)228 90 90 75 174
Zentrale: +49 (0)228 90 90 75 0
Fax: +49 (0)228 90 90 75 611

Ursachen von Knieverletzungen

Knieverletzungen können durch verschiedene Ursachen ausgelöst werden, darunter:

  1. Traumatische Verletzungen: Stürze, Unfälle oder direkte Stöße auf das Knie können zu Verletzungen führen, wie z. B. Bänderrisse oder Knochenbrüche.
  2. Überlastung: Wiederholte Belastung des Knies, insbesondere bei Aktivitäten mit starkem Aufprall wie Laufen oder Springen, kann zu Überlastungsschäden führen.
  3. Alter und Verschleiß: Der natürliche Alterungsprozess und der Verschleiß des Knorpels im Knie können zu Arthrose und chronischen Schmerzen führen.

Symptome von Knieverletzungen

Die Symptome einer Knieverletzung variieren je nach Art und Schwere der Verletzung, können jedoch Folgendes umfassen:

  • Schmerzen im Knie, die beim Bewegen oder Belasten auftreten.
  • Schwellung und Schmerzen im Bereich des verletzten Knies.
  • Instabilität oder ein Gefühl des “Wegknickens” im Knie.
  • Steifheit und eingeschränkte Beweglichkeit.
  • Knirschende Geräusche oder das Gefühl von Reibung im Knie.
  • Blutergüsse um das Knie herum.

Ihr virtueller Rundgang durch unsere orthopädische Praxis

Hier können Sie einen 360 Grad Rundumblick in verschiedene Bereiche unserer orthopädisches Praxis werfen. Bedienungshinweis: Klicken Sie auf die Pfeile um sich fortzubewegen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Behandlung von Knieverletzungen

Die Behandlung von Knieverletzungen hängt von der Art und Schwere der Verletzung ab. Hier sind einige gängige Behandlungsoptionen:

  1. R.I.C.E.-Methode: Ruhe, Eis, Kompression und Hochlegen helfen, Schwellungen zu reduzieren und Schmerzen zu lindern.
  2. Physiotherapie: Gezielte Übungen können die Beweglichkeit und Kraft des Knies wiederherstellen.
  3. Medikamente: Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente können bei der Schmerzkontrolle und Entzündungshemmung helfen.
  4. Orthopädische Geräte: Bandagen, Schienen oder Knieorthesen können zur Stabilisierung und Unterstützung des verletzten Knies verwendet werden.
  5. Chirurgische Eingriffe: Bei schweren Verletzungen wie Kreuzbandrissen oder Knochenbrüchen kann eine Operation erforderlich sein.

Es ist wichtig, bei Knieverletzungen frühzeitig professionelle medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, um die bestmögliche Genesung zu gewährleisten.

Orthopädie am Bonner Bogen

Sie brauchen einen Orthopäden?

Vereinbaren Sie einen Termin bei unseren Spezialisten.

Terminanfrage

Haben Sie Fragen zu einem orthopädischen Problem?
Rufen Sie uns an +49 (0)228 90 90 75 333

Unsere Orthopäden helfen Ihnen gern.

Spezialisierungen

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Ihre Knie sind ein entscheidender Teil Ihres Bewegungsapparats. Sie ermöglichen es Ihnen, zu gehen, zu laufen, zu springen und aktiv am Leben teilzunehmen. Bei Knieproblemen kann die Lebensqualität erheblich eingeschränkt sein. Es ist wichtig, Ihre Kniegesundheit ernst zu nehmen und bei Beschwerden frühzeitig professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Unsere Orthopäden sind spezialisiert auf

  • Meniskuschirurgie (Resektion/Naht)
  • Knorpeltherapie/-transplantation
  • Kreuzbandchirurgie (Erhalt und Ersatz des vorderen und hinteren Kreuzbandes)
  • Instabilität der Kniescheibe (MPFL-Rekonstruktion)
  • Frakturversorgung

Darüber hinaus haben wir Ihnen neben der diagnostischen Behandlung alle weiteren Möglichkeiten aufgelistet:

AutoCart - Knorpelzelltransplantation

Allgemein unterscheidet man drei verschiedene Formen der Kniegelenkendoprothese: die Schlittenprothese, die Oberflächenersatzprothese und die achsgeführte Kniegelenkendoprothese. Welche Prothese jeweils in Frage kommt, wird individuell vom Operateur entschieden.

Knieprothesen kommen immer dann zum Einsatz, wenn ein nicht mehr behandelbarer Kniegelenksverschleiß vorliegt, der zu starken Belastungs- und Ruheschmerzen führt und die alltägliche Mobilität durch starke Schmerzen einschränkt.

AutoCart

Wunderwaffe gegen Arthrose: Stammzellen

Dr. med. Markus KlingenbergOrthopädeSportmediziner und einer der führenden Mediziner in Deutschlandführt führt an der Beta Klinik in Bonn die innovative Arthrose-Behandlung mit körpereigenen Wachstumsfaktoren und Botenstoffen aus den FettzellenBehandelt werden vor allem das Knie-und Hüftgelenk. Durchgeführt wird die Therapie in den allermeisten Fällen ambulant mithilfe einer lokalen Betäubung. So kann der Patient nach etwa 2 Stunden entlassen werden.

Stammzellen

Kniearthroskopie

Die Arthroskopie (Gelenkspiegelung) ist ein chirurgischer Eingriff, bei dem unsere Experten eine Kamera (Arthroskop) in die Gelenkhöhle einführen. Im Vergleich zu einer offenen Gelenkoperation sind bei einer Arthroskopie die Narben meist deutlich kleiner und es treten weniger Schmerzen auf.

  • Meniskuschirurgie (Resektion/Naht)
  • Knorpeltherapie
  • Kreuzbandchirurgie (Erhalt und Ersatz des vorderen und hinteren Kreuzbandes)
  • Instabilität der Kniescheibe (MPFL-Rekonstruktion)
  • Frakturversorgung

Dr. Markus Klingenberg ist spezialisierter Arthroskopeur der Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA).

Gelenk-Arthroskopie

Kniegelenksendoprothese

Allgemein unterscheidet man drei verschiedene Formen der Kniegelenkendoprothese: die Schlittenprothese, die Oberflächenersatzprothese und die achsgeführte Kniegelenkendoprothese. Welche Prothese jeweils in Frage kommt, wird individuell vom Operateur entschieden.

Knieprothesen kommen immer dann zum Einsatz, wenn ein nicht mehr behandelbarer Kniegelenksverschleiß vorliegt, der zu starken Belastungs- und Ruheschmerzen führt und die alltägliche Mobilität durch starke Schmerzen einschränkt.

Endoprothetik/Endoprothesen

Minimalinvasive Kniegelenksendoprothese

Allgemein unterscheidet man drei verschiedene Formen der Kniegelenkendoprothese: die Schlittenprothese, die Oberflächenersatzprothese und die achsgeführte Kniegelenkendoprothese. Welche Prothese jeweils in Frage kommt, wird individuell vom Operateur entschieden.

Knieprothesen kommen immer dann zum Einsatz, wenn ein nicht mehr behandelbarer Kniegelenksverschleiß vorliegt, der zu starken Belastungs- und Ruheschmerzen führt und die alltägliche Mobilität durch starke Schmerzen einschränkt.

Minimalinvasive Endoprothetik

Beta-Klinik-Aussenansicht-Bonner-Bogen

Ihre Vorteile in der Beta Klinik – Orthopädie

➤ Medizinische Rundum-Versorgung unter einem Dach
➤ Hohe Facharztkompetenz mit 30 Medizinern aus 20 Fachrichtungen
➤ Moderne diagnostische Verfahren direkt vor Ort
➤ Ambulante und stationäre Operationsmöglichkeiten
➤ Eigenes Physiotherapie- und Reha-Zentrum
➤ Kurzfristige Terminvergabe

Ihre Gesundheit – Unsere Kompetenz.

Terminanfrage