Schulterbeschwerden

Dr. Markus Klingenberg behandelt eine Patientin

Bei körperlichen Aktivitäten, insbesondere beim Sport, sind Schulterverletzungen und Schulterbeschwerden nicht selten, da die komplexen Strukturen der Schulter vielen potenziellen Risiken ausgesetzt sind. Diese Verletzungen können von leichten Zerrungen bis hin zu schwerwiegenden Bänder- oder Muskelrissen reichen.

In der Beta Klinik erhalten Sie eine vollumfängliche Rundumversorgung bei häufigen und seltenen Schulterverletzungen und Beschwerden. Vereinbaren Sie einen Termin bei unseren Fachärzten für Orthopädie, Gelenkchirurgie, Gelenkprothetik für die Behandlung Ihrer Schulterverletzungen.

Auf dieser Seite erfahren Sie mehr über Schulterverletzungen, ihre Ursachen, Symptome und mögliche Behandlungsoptionen.

Terminanfrage

Ihre Ansprechpartner

Gemeinschaftspraxis an der Beta Klinik

Dr. med. Markus Klingenberg

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportmedizin, Manuelle Medizin, Notfallmedizin

Joseph-Schumpeter-Allee 15
53227 Bonn

E-Mail: markus.klingenberg@betaklinik.de
Durchwahl: +49 (0)228 90 90 75 333
Zentrale: +49 (0)228 90 90 75 0
Fax: +49 (0)228 90 90 75 611

Peter Braun

Facharzt für Orthopädie – Kinderorthopädie

Joseph-Schumpeter-Allee 15
53227 Bonn

E-Mail: peter.braun@betaklinik.de
Durchwahl: +49 (0)228 90 90 75 333
Zentrale: +49 (0)228 90 90 75 0
Fax: +49 (0)228 90 90 75 611

Dr. med. Andreas Heck

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Kinderorthopädie

Joseph-Schumpeter-Allee 15
53227 Bonn

E-Mail: andreas.heck@betaklinik.de
Durchwahl: +49 (0)228 90 90 75 333
Zentrale: +49 (0)228 90 90 75 0
Fax: +49 (0)228 90 90 75 611

Dr. med. Wiebke Terwedow

Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie, Fachärztin für Viszeralchirurgie

Joseph-Schumpeter-Allee 15
53227 Bonn

E-Mail: wiebke.terwedow@betaklinik.de
Durchwahl: +49 (0)228 90 90 75 333
Zentrale: +49 (0)228 90 90 75 0
Fax: +49 (0)228 90 90 75 611

Verena Lamm

Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie – Sportmedizin

Joseph-Schumpeter-Allee 15
53227 Bonn

E-Mail: verena.lamm@betaklinik.de
Durchwahl: +49 (0)228 90 90 75 333
Zentrale: +49 (0)228 90 90 75 0
Fax: +49 (0)228 90 90 75 611

Praxis Springorum an der Beta Klinik

Dr. med. Hans-Philipp Springorum

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Gelenk- und Fußchirurgie

Joseph-Schumpeter-Allee 15
53227 Bonn

E-Mail: springorum@betaklinik.de
Durchwahl: +49 (0)228 90 90 75 174
Zentrale: +49 (0)228 90 90 75 0
Fax: +49 (0)228 90 90 75 611

Ursachen von Schulterverletzungen

Als beweglichstes Kugelgelenk in unserem Körper, eröffnet uns das Schultergelenk einen umfangreichen Bewegungsspielraum, der es unseren Händen ermöglicht, die Welt um uns in ihrer vollen Breite zu begreifen und zu interagieren. Aufgrund dieser Flexibilität ist es jedoch auch anfällig für Verletzungen und Beschwerden. Die frühzeitige Erkennung und angemessene Behandlung von Schulterverletzungen und Beschwerden ist essenziell, um langfristige Beeinträchtigungen und Schäden zu verhindern und die volle Funktionsfähigkeit und Bewegungsfreiheit unseres Schultergelenks zu bewahren.

Schulterverletzungen können durch verschiedene Ursachen ausgelöst werden, darunter:

  1. Traumatische Verletzungen: Ein direkter Stoß, Sturz auf den Arm oder die Schulter oder ein plötzliches, kraftvolles Ziehen kann zu Verletzungen wie Ausrenkungen, Bänderrissen oder Frakturen führen. Eine der häufigsten Ursachen sind Schulterverletzungen nach einem Sturz.
  2. Überlastung: Wiederholte oder übermäßige Bewegungen, insbesondere bei Sportarten wie Schwimmen, Werfen oder Gewichtheben, können zu Überlastungsschäden wie Sehnenentzündungen oder Schleimbeutelentzündungen führen.
  3. Alter und Verschleiß: Mit zunehmendem Alter oder durch chronische Belastungen kann der Knorpel in der Schulter abgenutzt werden, was zu Arthrose und chronischen Schmerzen führen kann.

Zu den häufigsten Schulterverletzungen und Erkrankungen, die wir in der Beta Klinik behandeln, gehören:

  • Ausrenkung des Schultergelenks: Schulterluxation
  • Rotatorenmanschettenriss oder auch “Rotatorenmanschettenruptur”
  • Funktionsbeeinträchtigung der Gelenkbeweglichkeit “Impingement-Syndrom”
  • schmerzhafte Schultersteife, die sogenannte “Frozen Shoulder”
  • Oberarmkopffraktur bzw. Oberarmkopfbruch
  • Frakturen am Schultergelenk: Bruch von Schultergelenkspfanne Glenoid und Schulterblatt Scapula
  • Sprengung des Schultereckgelenks
  • Arthrose im Bereich der Schulter / des Schultereckgelenks
  • Erkrankung der Bizepssehne

Ihr virtueller Rundgang durch unsere orthopädische Praxis

Hier können Sie einen 360 Grad Rundumblick in verschiedene Bereiche unserer orthopädisches Praxis werfen. Bedienungshinweis: Klicken Sie auf die Pfeile um sich fortzubewegen.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Symptome von Schulterverletzungen

Die Symptome einer Schulterverletzung  variieren je nach Art und Schwere der Verletzung, können jedoch Folgendes umfassen:

  • Schmerzen in der Schulter: Schmerzen sind häufig die ersten und offensichtlichsten Anzeichen einer Schulterverletzung. Der Schmerz kann scharf, stechend oder dumpf sein und kann sich beim Bewegen des Arms sowie nachts verschlimmern.
  • Einschränkung der Arm-Bewegung
  • Steifheit der Schulter
  • Schwellungen und Rötungen der verletzten Region.
  • Taubheitsgefühl oder Kribbeln: Dies kann darauf hinweisen, dass eine Verletzung einen Nerv in der Schulter beeinflusst.
  • Schwäche: Die Muskeln in oder um die Schulter können schwach erscheinen, was das Heben von Gegenständen erschwert.
  • Knacken oder Knirschen bei Schulterbewegungen
  • Verformungen: In einigen Fällen, wie z. B. bei einem ausgekugelten Schultergelenk, kann die Schulter verformt erscheinen oder in einer abnormalen Position stehen.
  • Blutergüsse in der betroffenen Region

Wenn Sie eines oder mehrere dieser Symptome haben, sollten Sie einen Arzt bzw. eine Ärztin oder Physiotherapeut:in aufsuchen, um eine genaue Diagnose und geeignete Behandlung zu erhalten.

Behandlung von Schulterverletzungen

Die Schulter ist ein komplexes Gelenk mit einer Vielzahl von Muskeln, Sehnen und Bändern, die zusammenarbeiten, um eine breite Palette von Bewegungen zu ermöglichen. Die Behandlung von Schulterverletzungen hängt von der Art und Schwere der Verletzung ab. Hier sind einige gängige Behandlungsoptionen:

  1. R.I.C.E.-Methode: steht für Ruhe (Rest), Eis (Ice), Kompression (Compression) und Hochlegen (Elevation), welche schwellungslindernd und entzündungshemmend wirken.
  2. Physiotherapie: Physiotherapie und Ergotherapie dienen der Wiederherstellung der Beweglichkeit und Stärkung des Schultergelenks.
  3. Schmerzmedikation: Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente können bei der Schmerzkontrolle helfen und wirken entzündungshemmend.
  4. Orthopädische Geräte: Die Ruhigstellung durch Bandagen und Schienen dient der Stabilisierung und Unterstützung des verletzten Schultergelenks.
  5. Operative Eingriffe: Bei schweren Verletzungen wie Bänderrissen und Frakturen kann eine Operation erforderlich sein.

Es ist wichtig, dass die adäquate Behandlung von der genauen Diagnose und der Schwere der Schulterverletzung oder Erkrankung abhängt. Ein Facharzt bzw. eine Fachärztin für Orthopädie sollte konsultiert werden, um den besten Behandlungsplan zu bestimmen.

Orthopädie am Bonner Bogen

Sie brauchen einen Orthopäden?

Vereinbaren Sie einen Termin bei unseren Spezialisten.

Terminanfrage

Haben Sie Fragen zu einem orthopädischen Problem?
Rufen Sie uns an +49 (0)228 90 90 75 333

Unsere Orthopäden helfen Ihnen gern.

Spezialisierungen

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Die Schulter ist ein komplexes Gelenk, das eine wichtige Rolle bei vielen alltäglichen Bewegungen spielt. Es ist wichtig, Schulterprobleme ernst zu nehmen und professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Nachfolgend haben wir Ihnen neben der diagnostischen Behandlung alle weiteren Möglichkeiten aufgelistet:

Wunderwaffe gegen Arthrose: Stammzellen

Dr. med. Markus KlingenbergOrthopädeSportmediziner und einer der führenden Mediziner in Deutschland, führt an der Beta Klinik in Bonn die innovative Arthrose-Behandlung mit körpereigenen Wachstumsfaktoren und Botenstoffen aus den FettzellenBehandelt werden vor allem das Kniegelenk und Hüftgelenk. Stammzellen können aber auch in Fällen von Rotatorenmanschettenrissen, Arthrose und anderen degenerativen Schultererkrankungen eingesetzt werden. Ziel der Behandlung ist es, den Heilungsprozess zu unterstützen und eventuell degenerierten Knorpel zu regenerieren. Durchgeführt wird die Therapie in den allermeisten Fällen ambulant mithilfe einer lokalen Betäubung. So kann der Patient nach etwa 2 Stunden entlassen werden.

Stammzellen

Schulterarthroskopie/Schultergelenkspiegelung

Die Arthroskopie (Gelenkspiegelung) ist eine minimalinvasive chirurgische Operationstechnik, bei der unsere Experten eine Kamera (Arthroskop) in die Gelenkhöhle einführen. Im Vergleich zu einer offenen Gelenkoperation sind bei einer Arthroskopie die Narben meist deutlich kleiner und es treten weniger Schmerzen auf.

Anwendungsgebiete der Schulterarthroskopie bei Schulterverletzungen sind:

  • Rotatorenmanschettenrisse: Diagnose und Reparatur von Rissen in den Sehnen der Rotatorenmanschette.
  • Impingement-Syndrom: Entfernung oder Umbau von Knochenspornen oder entzündetem Gewebe, die Druck auf die obere Rotatorenmanschette ausüben und Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen verursachen.
  • Schulterinstabilität: Behandlung von Bänderverletzungen oder anderen Schulterproblemen, die zu wiederholten Schulterluxationen führen.
  • Knorpelschäden und Arthrose: Beurteilung des Zustands des Schultergelenkknorpels und Behandlung von Schäden, z.B. durch Glättung rauer Kanten.
  • Kalkschulter (Tendinitis calcarea): Entfernung von Kalkeinlagerungen aus den Sehnen der Rotatorenmanschette.
  • Frozen Shoulder (Adhäsive Kapsulitis): Lösen von Verwachsungen und Erweiterung des Bewegungsspielraums.
  • Bizepssehnenprobleme: Fixierung oder Wiederherstellung der Bizepssehne im Gelenk, falls sie gerissen oder entzündet ist.
  • Ganglien, Zysten oder entzündete Schleimbeutel: Entfernung oder Behandlung dieser Strukturen, wenn sie Schmerzen oder Bewegungsprobleme verursachen.

Dr. Markus Klingenberg ist spezialisierter Arthroskopeur der Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA).

Gelenk-Arthroskopie

Schulterprothesen

Eine Schulterprothese ersetzt geschädigte Gelenkflächen. Die Wahl zwischen Totalendoprothese (TEP) und Teilprothese richtet sich nach der Schädigung von Schulter und Rotatorenmanschette. TEP ersetzt beide Gelenkpartner, während die Teilprothese nur den Schulterkopf erneuert. Bei fortgeschrittener Schulterarthrose (Omarthrose) verbessert der Gelenkersatz Schmerzen und Beweglichkeit.

Schulterprothesen kommen mithilfe eines chirurgischen Eingriffs zum Einsatz, wenn andere Behandlungen erfolglos waren.

Endoprothetik/Endoprothesen

Minimalinvasive Schultergelenksendoprothese

Bei fortgeschrittenem Schultergelenksverschleiß (Omarthrose), der durch verschiedene Ursachen wie Rheuma, Veranlagung oder durch einen Unfall entsteht und operativ nicht mehr behandelbar ist, kann eine minimalinvasive Schultergelenksendoprothese eingesetzt werden. Diese Prothesen helfen auch bei Oberarmkopfbrüchen oder Muskelmanschettenverlust. Die Implantatwahl richtet sich nach Sehnenfunktion, Knochenbeschaffenheit und  der zugrunde liegenden Erkrankung.

Minimalinvasive Endoprothetik

Beta-Klinik-Aussenansicht-Bonner-Bogen

Ihre Vorteile in der Beta Klinik – Orthopädie

➤ Medizinische Rundum-Versorgung unter einem Dach
➤ Hohe Facharztkompetenz mit 30 Medizinern aus 20 Fachrichtungen
➤ Moderne diagnostische Verfahren direkt vor Ort
➤ Ambulante und stationäre Operationsmöglichkeiten
➤ Eigenes Physiotherapie- und Reha-Zentrum
➤ Kurzfristige Terminvergabe

Ihre Gesundheit – Unsere Kompetenz.

Terminanfrage