Peter Braun

Braun-Peter

Facharzt für Orthopädie – Kinderorthopädie

E-Mail: peter.braun@betaklinik.de
Telefon: +49 (0)228 90 90 75 175
Fax: +49 (0)228 90 90 75 11
www.betaklinik.de

Weitere Informationen

  • Orthopädie und Chirotherapie, Kinderorthopädie
  • Endoprothetik von Knie- und Hüftgelenken
  • Prävention und Behandlung von Sportverletzungen bei
    jungen Leistungssportlern
  • Stützpunktarzt des Olympiastützpunktes Rheinland und
    des Deutschen Fechterbundes

Peter Braun studierte Medizin an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und war im Rahmen seines Studiums und des praktischen Jahres am Cedars-Sinai Medical Center, Los Angeles, und dem UCSD Medical Center, San Diego in Kalifornien, USA beschäftigt.

Nach der umfassenden Ausbildung in der Allgemein- und Unfallchirurgie in Unna und in der Orthopädie in Dortmund legte er 2000 die Prüfung zum Facharzt für Orthopädie ab.

Auch nach der Niederlassung 2001 in Köln galt der Fokus seiner Tätigkeit der konservativen und operativen Behandlung von Arthrose sowie der Kinderorthopädie.

So war er u. a. von 2005 bis 2012 als Leitender Operateur für die Endoprothetik an Hüft- und Kniegelenken im Evangelischen Krankenhaus Köln-Kalk tätig.

2013 trat Peter Braun als Partner in die Beta Klinik ein und verantwortet seitdem als Leitender Arzt der Orthopädie unter anderem den Bereich der Endoprothetik an Hüftgelenken und die Endoprothetik an Kniegelenken sowie der umfassenden konservativen Behandlung der Krankheitsbilder des Stütz- und Bewegungsapparates.

Auch dem Sport hat sich Peter Braun von jeher verschrieben. Als Kaderathlet des Deutschen Handballbundes war er selbst in der Sportfördergruppe der Bundeswehr und seit 2008 ist er Mitglied der medizinischen Kommission des Deutschen Fechterbundes und Arzt der Fecht-Nationalmannschaft.

© Pflaum Verlag

Return to Sport – Funktionelles Training nach Sportverletzungen
Als erfahrener Orthopäde, ehemaliger Handball-Spieler und Team-Arzt der deutschen Fecht-Nationalmannschaft weiß Peter Braun aus Erfahrung, wie schnell Sportverletzungen entstehen können – und kennt natürlich auch sämtliche klassischen und modernen Therapieformen. In „Return to Sport – Funktionelles Training nach Sportverletzungen“ erklärt er, wie PECH, Injektionen, Stoßwellen und Bandagen bei Verletzungen optimal eingesetzt werden können…

Neugierig? Hier können Sie das Buch auf Amazon (vor)bestellen.